Ausbildung zum Stresscoach

 

In unserer Ausbildung zum Stresscoach steht die praktische Arbeit und die Selbsterfahrung im Mittelpunkt.

Grundlegende Coachingtechniken aus der systemischen, hypnosystemischen und klientenzentrierten Arbeit werden in der Ausbildung zum Stresscoach mit den Elementen des multimodalen Stressmanagements verbunden. Dadurch bereiten wir den zukünftigen Stresscoach intensiv auf die Arbeit mit seinen Klienten vor. Die Ausbildung ermöglicht den Teilnehmern, auf den Klienten zugeschnittene Unterstützung in Belastungssituationen, die durch den alltäglichen Stress oder aber durch besondere Ereignisse ausgelöst wurden, zu geben und gemeinsam mit den Klienten neue Möglichkeiten im Umgang mit den belastenden Stressoren auf allen Ebenen des Stressmanagements zu erarbeiten.

Die Grundlagen von Coaching und Beratung in Verbindung mit den Grundprinzipien von instrumentellen und kognitiven Stressmanagement sind die passende Voraussetzung für die effektive Unterstützung stressgeplagter gesunder Menschen im Coaching- oder Beratungsprozess. Die Arbeit im Einzelsetting steht im Vordergrund. Viele Tools sind aber auch im Seminarumfeld problemlos einsetzbar, sodass Sie auch Kurse und Seminare zur Stressprävention halten können.

Unser Ausbildungsinstitut ist qualitätszertifiziert.

IfSE® WEITERBILDUNG Geprüfte Qualität in der Ausbildung und Weiterbildung

 

Informationen zur Ausbildung zum Stresscoach:

Termine, Preise und Orte

Ihre Intention

Die Inhalte der Ausbildung

Praxis in der Ausbildung

Voraussetzungen zur Teilnahme

Zielgruppe für die Ausbildung

Ausbildungsdauer und Lernaufwand

Prüfung

Weitere Fragen

 

Termine, Preise und Orte

Die Investition für die Ausbildung zum/zur Stressberater/in beträgt 1799,- €. Besondere Preisaktionen finden Sie unter Angebote des IfSE® oder in der nachfolgenden Terminliste:

Aktionsrabatt ist noch möglich bis zumKöln: Stresscoach

13.03.2021 - 28.11.2021
Die Ausbildung zum Stresscoach umfasst die Module 9 - 11 und 14 - 16 der IfSE® Präventionsausbildungen.  Die Ausbildung findet an folgenden Terminen statt:  ...   » mehr ....

 

Ihre Intention

Sie möchten aktiv mit Menschen arbeiten und sie dabei unterstützen Wege zu finden, die über den Einsatz von Entspannungstechniken hinausgehen, damit diese einen konstruktiven Umgang mit ihren Stressoren entwickeln und somit gelassener ihr Leben gestalten.

 

Die Inhalte der Ausbildung

Modul 9: Grundlagen von Coaching und Beratung im multimodalen Stressmanagement

  • Rapport, Pacing und Leading im Coaching
  • Orientierungsphase, Anliegen und Auftragsklärung
  • Das S.M.A.R.T.-Modell im Zielprozess
  • Die Rollen im Coaching
  • Klientenzentriertes Arbeiten mit Mikrothesen
  • Coaching vs. Beratung: Das Selbstverständnis im Stressmanagement

Modul 10: Das instrumentelle Stressmanagement als Bestandteil des multimodalen Stressmanagements:

  • Neurobiologische Grundlagen von Stress
  • Maßnahmen des instrumentellen Stressmanagement
  • Strukturelles Stressmanagement
  • Systemische Arbeit im Stressmanagement
  • Integration des persönlichen Beratersystems
  • Zeitmanagement
  • Prioritätendefinition
  • Die Grenzen des instrumentellen Stressmanagements

Modul 11: Coaching-Tools

  • Problemidentifikation und Standortbestimmung
  • Handlungsbedarf konkretisieren
  • Aktions- und Handlungsplan konkretisieren
  • Ressourcenarbeit
  • Fragetechniken
  • Metaphern - Arbeit im Coaching
  • Von der Problemtrance zur Lösungstrance
  • Future Pace und Öko – Check: Lösungsvorstellung und Ihre Wirkung
  • Instrumente zur Erfolgskontrolle

Modul 14: Grundlagen des kognitiven Stressmanagements

  • Bewertungen und Einstellungen als bedeutende Faktoren im Stressgeschehen
  • Irrationale und förderliche Denkmuster
  • Ankertechniken im kognitiven Stressmanagement zur Stärkung förderlicher Einstellungen
  • Die Identifikation der persönlichen Stressverstärker
  • Glaubenssätze als Stressverstärker

Modul 15: Emotionales Stressmanagement

  • Grundlagen des emotionalen Stressmanagements
  • Die Basiskompetenzen zur Emotionsregulation
  • Akzeptanz und Toleranz von Emotionen
  • Analyse von Emotionen - Dem Handlungsimpuls auf der Spur
  • Emotionsregulation und Ihre Bedeutung für den Umgang mit Stress

Modul 16: Selbstwerttraining im Coaching

  • Selbstwert, was ist das eigentlich?
  • Was spielt sich im Kopf ab - Gehirn und Selbstwert
  • Schritte zur Selbstakzeptanz
  • Selbstwert stärken
  • Achtsam sich selbst Gegenüber 
  • Selbstwerttraining - neu gedacht

 

Praxis in der Ausbildung

Selbsterfahrung durch Anwendung der Methoden im Seminar. Direktes Feedback zur Entwicklung als Coach. Erfahrungen und Tipps der Lehrtrainer.

 

Voraussetzungen zur Teilnahme

Bereitschaft für persönliche Erfahrungen bei der Anwendung der entsprechenden Coaching-Tools. Praktische Anwendung der Inhalte außerhalb des Seminars.

Regelmäßige Selbsterfahrung im Seminar.  Teilnahme an Peer - Groups.

 

Zielgruppe für die Ausbildung

Interesse am Thema Stress und an der Arbeit mit stressgeplagten Menschen.

Entspannungspädagogen, Personen im Betrieblichen Gesundheitsmanagement, Personalabteilungen oder Betriebsräten und Interessierte anderer Professionen für das Thema Stressbewältigung.

Abgeschlossenes Studium der Pädagogik, Sozialpädagogik, Sozialwissenschaften, Medizin, Psychologie, Lehramt, Sport, Sportwissenschaften, Soziologie  oder vergleichbare Abschlüsse.

Abgeschlossene Ausbildung zum/zur Krankenschwester/-Pfleger, ErzieherIn, Physiotherapeuten/In u.v.m.

Interessenten anderer Professionen.

 

Ausbildungsdauer und Lernaufwand

Die Ausbildung findet an sechs Ausbildungswochenenden statt. Lernaufwand ca. 150 Unterrichtseinheiten.. Peer-Gruppenatbeit und rgelmäßige Coachingtrainings (ggfs.).

 

Prüfung

Die Ausbildung zum Stresscoach beinhaltet Hausarbeiten, Coachingdokumentationen und regelmäßige Live-Coachings

 

Weitere Fragen

Weitere Fragen beantworten wir Ihnen gerne unter 0221-5345483. Sie können auch gerne einen Beratungstermin vereinbaren. Nutzen Sie dazu doch bitte den telefonischen Kontakt.